Was ist eigentlich ein Spiegelsalon?

Ich suche schon lange nach einem geeigneten Begriff für eine besondere Weise von Austausch, die ich meiner Community bieten möchte. Ich sehe einen Raum, indem Frauen sich vertiefen, austauschen, reflektieren und erforschen können, ohne verglichen, beurteilt oder bewertet zu werden. Einen geschützten Raum, in dem Vertrauen, Mitgefühl, Wertschätzung, Leichtigkeit und Lebendigkeit tragende Säulen sind.

Von |2022-04-14T14:31:07+02:0014. April 2022|0 Kommentare

Was ich aus einem Jahr Newsletter schreiben gelernt habe

Meinen Newsletter verschicke ich seit gut einem Jahr zweimal im Monat an Menschen, die ihre (weiblichen) Werte leben möchten. Denn meine Vision ist, dass die Zukunft weiblicher werden muss, damit die Welt wieder ins Gleichgewicht kommt. In diesem Jahr habe ich viele Erfahrungen gemacht, aus Fehlern gelernt und Lust auf mehr bekommen. Nun überarbeite

Von |2022-04-11T09:13:30+02:0030. März 2022|0 Kommentare

Zukunft ist weiblich – Wie sich mein Claim entwickelt hat und was er mir bedeutet

Ein Claim vermittelt in wenigen Worten, wer ich bin und was mich ausmacht. Meine Werte, meine Haltung, meine Vision. Ein Claim drückt vor allem aus, was dich von den vielen anderen Experten unterscheidet. Er passt zu dir und deine Kund:innen erkennen das. Einzigartig. Knackig, klar und verständlich. Mit Gänsehaus-Faktor. Wirksam, tiefgründig, leidenschaftlich. Wow! Und

Von |2022-03-25T13:17:28+01:0023. März 2022|0 Kommentare

Online-Coaching: Vor- und Nachteile

Noch vor wenigen Jahren wurde Online-Coaching von den Verbänden und von vielen Coaches als sehr kritisch angesehen. Das änderte sich rasant in den letzten beiden Jahren. Online-Coaching ist seit der Pandemie auf dem Berater- und Coachingmarkt vollkommen etabliert. Zunächst vielleicht aus der Not entstanden, stellt sich nun allerdings für Coaches und Klient:innen gleichermaßen die

Von |2022-03-15T15:30:24+01:008. März 2022|0 Kommentare

Wie dein innerer Wandel gelingen kann

Veränderung geschieht ja häufig von heute auf morgen, quasi über Nacht, total plötzlich und unvermittelt. Ja, so kann es uns vorkommen, wenn wir nur lange genug warten, bis wir selbst den entscheidenden Schritt machen: Ins TUN kommen.  Dabei haben wir ja oft gute Gründe, warum wir jetzt noch nicht mit der Veränderung starten können.

Von |2022-03-14T14:34:01+01:0025. November 2021|0 Kommentare

6 Tipps gegen den Blues in der dunklen Jahreszeit

Der Goldene Oktober ist kaum vorbei, da lassen die Bäume ihre bunten Blätter fallen. Die Natur zieht sich zurück. Die dunkle Jahreszeit schlägt vielen Menschen auf die Stimmung. Es ist kalt, trüb und wird an manchen Tagen nicht richtig hell. Wir fühlen uns müde und ohne Antrieb. Morgens kommen wir schwer aus dem Bett,

Von |2022-03-14T10:49:54+01:0025. Oktober 2021|4 Kommentare

6 Fehler, die ich in meiner Selbstständigkeit machte und was ich daraus gelernt habe

Fehler sind dazu da, um aus ihnen zu lernen. Fehler zu machen ist menschlich, sie gehören zum Leben dazu. Eine Fehlerkultur nimmt den Druck raus: Menschen, die Fehler machen dürfen, sind kreativer. Ein offener Umgang mit Fehlern lässt dich wachsen. Wikipedia schreibt dazu: „Als menschlichen Fehler bezeichnet man Fehler, die ein Mensch durch sein

Von |2022-03-14T14:44:02+01:0022. Oktober 2021|0 Kommentare

5 Ultimative Tipps für dich, wie du garantiert jede Veränderung blockierst

Widerstand ist eine wunderbare Methode, um Veränderungen abzublocken. Du kannst mit Ignoranz reagieren, all deine Glaubenssätze aktivieren, andere zur Verantwortung ziehen, emotional ausrasten, Vorwürfe machen, Widerstands-Verbündete suchen und jede Unterstützung rigoros ablehnen. Ich zeige dir in meinem Blogbeitrag ultimative Tipps, wie du garantiert jede Veränderung blockierst. Tipp#1: „Das ist nicht

Von |2021-10-18T11:38:38+02:0014. Oktober 2021|0 Kommentare

Warum ein Werturteil besser ist als ein moralisches Urteil

Unser Alltag ist voll von moralischen Urteilen über Situationen, andere Menschen und deren Verhalten. Oft machen wir uns gar nicht bewusst, dass wir innerlich ständig und automatisch beurteilen, was uns gefällt und was nicht. Es sind gedankliche Urteile über andere und ebenso uns selbst gegenüber: „Meine Kollegin ist oberflächlich“, „ich sollte nicht so schusselig

Von |2021-08-10T10:34:28+02:0010. August 2021|2 Kommentare
Nach oben