Mein Motto 2024: Wandel beherzt gestalten

8 Jan 2024 | Persönliches über mich

Im letzten Jahr hatte ich etliche Herausforderungen zu bewältigen. Persönlich und beruflich. Das betraf existenzielle Kernthemen wie Wohnen, Partnerschaft, Arbeit und Gesundheit. 

Erst im Dezember 2022 erfuhr ich, dass ein wichtiger Seminar-Auftrag, den ich seit 10 Jahren kontinuierlich ausführe, im neuen Jahr nicht zustande kam. Somit brach der größte Teil meiner Umsatzplanung ein. Es blieb keine Zeit mehr neue Seminare in dem Umfang zu akquirieren, die meisten Institute und Unternehmen hatten ihre Jahresplanungen bereits abgeschlossen.

Diese Entwicklung führte letztlich dazu, dass ich im letzten Jahr teils von meinen Rücklagen lebte. Im Frühling entschied ich deshalb, mich erstmal ausschließlich um meine körperliche und mentale Gesundheit zu kümmern. Ich nannte es Sabbatical und es fühlte sich gut an. Mit neuer Hüfte war ich zunehmend mobil, was meinen Alltag sehr erleichterte. Ich nahm mir Zeit und Unterstützung, die Beziehung nach und nach zu lösen, meinem übergriffigen Vermieter Paroli zu bieten und besonnen die Prüfung meiner Künstlersozialkasse zu bewältigen.

Zum Ende des Jahres stabilisierte sich mein Leben, was nicht heißt, dass die drängenden Themen gelöst wären. Aber ich akquirierte im letzten Quartal mit einer erstaunlichen Conversions-Rate von 25 Prozent. Ein guter Anfang war gemacht und ich konnte wie geplant Anfang Dezember mein Jahr abschließen und in den Oma-Urlaub nach Berlin fahren.

In diesem Blogbeitrag schreibe ich über mein diesjähriges Motto. Warum ich es wähle, was es mir bedeutet, welche Auswirkungen es auf mein Leben und mein Business hat und woran ich am Ende merken werde, dass es Realität geworden ist.

Warum gerade dieses Motto?

Im letzten Jahr begleitete mich das Motto: Vertraue deiner Intuition. Normalerweise reflektiere ich mein Motto spätestens im Jahresrückblick. Und das gibt es auch immer einen Abschnitt, der bereits auf das Motto des neuen Jahres hinweist. Da ich erstmals keinen Rückblick geschrieben und verreist war, beschäftigte ich mich erst Ende Dezember mit der Frage, was mich durch das 2024 leiten wird.

Meine meditative Runde auf dem Tempelhofer Feld in Berlin eignete sich wunderbar dazu, das alte Jahr für mich zu bewerten und nach meinen Zielen, Wünschen und Werten in bestimmten Lebensbereichen zu fragen: Wie wird das neue Jahr sein, damit ich am Ende sage, es war gut?

Komfortzone weiten

Mir ist bewusst, dass sich einiges in meinem Leben verändern wird. Einerseits scheue ich Veränderungen und auf der anderen Seite sehne ich mich oft nach Abwechslung, Entwicklung und persönlichem Wachstum. Im letzten Jahr habe ich intensiv an mir gearbeitet. Ich habe alte Muster aufgespürt, wertvolle Erkenntnisse gewonnen und meine innere Haltung verändert. Das brachte mich immer wieder aus meiner Komfortzone und darüber bin ich sehr dankbar.

In diesem Jahr wird es viele Veränderungen geben, von denen ich noch nicht konkret weiß, wohin sie mich führen werden. Meine Komfortzone hat sich geweitet. In der Wachstumszone warten jetzt neue, unbekannte und vielleicht überraschende, aufregende Herausforderungen auf mich, die wieder meinen Mut und meine Flexibilität erfordern. Einerseits freue ich mich und bin neugierig und auf der anderen Seite ist mir manchmal mulmig zumute. Ich zweifle und grüble, ob alles gut ausgehen wird.

Mein Motto legt die Spur 

Ich suchte ein Motto, dass mich in dieser Umbruchphase nicht nur positiv bestärkt, sondern mir ebenso Vertrauen schenkt, dass alles schon gut wird oder besser, schon gut ist. Ein wenig viel für ein Motto? Finde ich nicht! Ein Motto leitet mich, legt die Spur an und lässt ich zuversichtlich losgehen.

Aus dem spirituellen Ansatz weiß ich, dass Wandel ständig da ist, häufig verbunden mit dem Ruf der Hingabe. Im ewigen Rhythmus von Werden, Wachsen, Vergehen und wieder Werden. Ich möchte dem Wandel nicht nur vertrauen, sondern ihn auch mitgestalten. Mutig, intuitiv, mit Herz und Verstand.

Deshalb ist mein Motto für 2024: Wandel beherzt gestalten

Was bedeutet mein Motto für mich?

Für mich ist das Motto „Wandel beherzt gestalten“ enorm kraftvoll und umfassend:

Beharrlichkeit, Vertrauen, Intuition, weit werden – weich bleiben, lernen, ins Tun kommen, neugierig und offen bleiben, mich selbst ermächtigen, für mich einstehen, willkommen heißen, zugewandt, aktiv – stark, wollen, hegen – pflegen und beschützen.

Es erinnert mich an den ewigen Kreislauf des Lebens, zyklisch, unausweichlich, natürlich. Wie der Wechsel der Jahreszeiten, von Tag und Nacht, Ebbe und Flut, Hell und Dunkel. 

Disziplin und Struktur leitet mich, beharrlich dranzubleiben und meine Intuition öffnet mich für neue Sichtweisen. Das vermeintlich Unbekannte, dass als Wissen und Weisheit bereits in mir vorhanden ist.  

Welche Auswirkungen hat dieses Motto auf mein Leben und mein Business?

Zunächst einmal ermutigt mich das Motto, Veränderungen in meinem Leben nicht nur zu akzeptieren, sondern auch bewusst mitzugestalten, darauf zuzugehen, nicht auszuweichen. Dadurch erhoffe ich mir wirklich neue Erfahrungen und Perspektiven.

Außerdem stärkt mich diese aktive Einstellung. Es führt dazu, dass ich meine Komfortzone weiter dehne oder auch verlasse, neue Fähigkeiten lerne und persönlich wachse. Das wiederum stärkt meine Widerstandsfähigkeit und lässt mich neue Herausforderungen leichter bewältigen.

Im Einklang mit meinen Werten, Zielen und Wünschen zu sein, macht mich zufriedener im Leben.

Beruflich lasse ich mich auf neue Innovationen ein und bin bereit, zu investieren. Dadurch bleibe ich am Markt flexibler und passe mich neuen Entwicklungen leichter an.

Auch kann ich mich mit einer aktiven Gestaltung des Wandels besser an Kund*innenbedarfe orientieren, weil ich nach neuen Trends Ausschau halte und für die Kund*innen empfehlen und umsetzen kann. Ich bin zudem bereit, mich auf gewisse Risiken einzulassen, um neue Chancen zu ergreifen. Langfristig stärke ich mein Image und mache mein Unternehmen zukunftssicher.

Woran werde ich merken, dass mein Motto Realität geworden ist?

Wenn das Jahr 2024 vorbei sein wird, bin ich wieder in Berlin, bei Tochter und Enkel. Ich habe mein Jahr mit einem soliden Umsatzwachstum abgeschlossen und bin sehr zufrieden, dass sich die Dinge mit beharrlicher Anstrengungen positiv entwickelt haben. 

Daran werde ich merke, dass mein Motto mit gut unterstützt hat

  • Ich habe meinen Umsatz um 50 Prozent steigern können. Akquise hat wieder einen regelmäßigen Platz in meinem beruflichen Alltag und geht mir leicht von der Hand.
  • Ich habe mich mit meinen Angeboten neu aufgestellt und einen Schwerpunkt mit PR und Text wiederbelebt und etabliert.
  • Ich bin Expertin für das Thema Arbeitgebermarke und regional bei sozialen Einrichtungen dafür bekannt.
  • Ich biete lokal Workshops in Weiterbildungseinrichtungen an, mit neuen Themen.
  • Ich unterstütze online Frauen, die mehr emotionale Klarheit gewinnen möchten, mit verschiedenen Produkten.
  • Ich gebe Führungskräfte- und Teamseminare nur noch auf Anfrage.
  • Ich schreibe mindestens alle zwei Wochen einen Blogbeitrag und einen Newsletter.

 Auch persönlich werde ich bemerken, dass mein Motto mich gut unterstützt hat:

  • Ich habe eine Wohnungszusage oder eine neue Wohnung, die langfristig bezahlbar ist.
  • Ich habe mich von Freund*innenschaften gelöst, die mir nicht guttun.
  • Ich verreiste erstmals vier Wochen mit Rad, Zelt und Kochgeschirr.
  • Ich arbeite regelmäßig ebenso auch in Berlin und verbinde Arbeit mit dem Besuch von Tochter und Enkel.
  • Ich engagiere mich ehrenamtlich in Arbeits- und Projektgruppen.
  • Ich habe einen gesunden Umgang mit meinen Unverträglichkeiten entwickelt.
  • Ich laufe jeden Morgen meine Runde, gehe regelmäßig zum Sport, etabliere Bewegung, unternehme Radausflüge.
  • Ich habe mir ein persönliches Netzwerk aufgebaut, dass ich pflege und hege.
  • Ich habe meinen Hausstand um die Hälfte reduziert.
  • Ich probiere Neues aus, experimentiere mit Ideen, lass mich offen auf andere Sichtweisen ein und weite stetig meine Komfortzone.
Das war interessant?
Diese Beiträge könnten dir auch gefallen
Ja, ich will! Newsletter 2 Mal im Monat

Impulse, Neuigkeiten, Persönliches über Werte, Emotionen, persönliche Entwicklung mit einer Prise "Zukunft ist weiblich".

0 Kommentare
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Social Media Links

Michaela Arlinghaus
Bloggen – meine neue Leidenschaft

In diesem Blog findest du wöchentlich neue Themen aus meinem beruflichen Alltag.

Newsletter

Erhalte regelmäßig Impulse, Neuigkeiten und Persönliches!
Ich sende keinen Spam! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.