Was sich 2023 in meinem Business/Leben ändern wird

von | 18 Jan 2023 | 0 Kommentare

Wie soll ich jetzt schon wissen, was sich in diesem Jahr ändern wird? Es ist Winter, unwirtlich, kalt und düster. Meine Stimmung ist noch eingestellt auf Decke, Tee und Kerzenlicht. Was sich in diesem Jahr in meinem Business/Leben manifestiert, liegt als Same noch tief verborgen in der Erde. Nur weil im gebräuchlichen Kalender der Jahresbeginn im Januar liegt, heißt das nicht, dass das ein guter Zeitpunkt für Pläne ist.

Im letzten Blogartikel habe ich über die Absicht hinter dem Ziel geschrieben. Und so wage ich mich Mitte Januar doch hervor und tue mal so als ob ich entscheide, was sich in diesem Jahr alles ändern wird. Im Widerstand bin ich noch mit konkreten Zielen, aber ich nähere mich der Frage langsam an: Was wird sich 2023 in meinem Business/Leben ändern?

In diesem Blogbeitrag schreibe ich über Wünsche, Vorhaben und vereinzelt über Ziele. Wichtige Werte kristallisieren sich dabei heraus: Selbstfürsorge, Entwicklung, Forschen, Selbstermächtigung, Spiritualität, Wachstum und Kreativität.

Meine Gesundheit steht auf meiner Selbstfürsorgeliste ganz oben

Meiner Gesundheit werde ich alle anderen Bemühungen unterordnen. Privat und im Business. Auch, wenn das weitere Ausfälle, Anstrengungen und Einschränkungen bedeutet. Aber ohne Gesundheit ist alles andere nichts.

Im letzten Jahr, ich habe schon mehrfach darüber geschrieben, litt ich 10 Monate unter Schmerzen, war in meiner Beweglichkeit eingeschränkt, was letztlich zu Absagen und Honorarausfällen führte. Erst spät erhielt ich den Befund und die Empfehlung zur Hüft-OP. Das mache ich in diesem Jahr ganz anders. Ich werde mich frühzeitig um meine andere Hüfte, die genauso schlimm aussieht, wie die linke, kümmern und alle notwendigen Maßnahmen gründlich planen. Alles andere ist zweitrangig.

Tatsächlich tun sich aktuell noch andere kleinere gesundheitliche Baustellen auf, um die ich mich kümmern muss und werde.

Und nicht nur körperlich soll es mir 2023 wieder gut gehen. Auch meine mentale und emotionale Gesundheit steht auf meiner Selbstfürsorgeliste ganz oben. Ich lass’ mich traumasensibel begleiten und werde sicher auch Angebote zur Selbstregulierung in Anspruch nehmen.

Zum Thema Partnerschaft verspreche ich mir, dass dieses Jahr nicht erneut zum verflixten 7., sprich 8. Jahr wird.

Zielgruppe Frauen im Fokus meiner neuen Angebote, analog und online

Im letzten Jahr ist die Zusammenarbeit mit einem wichtigen Kunden zu Ende gegangen, für den ich seit zehn Jahren Führungskräfteseminare und Qualifizierungs-Nachweise angeboten habe. Als ich dies im Dezember erfahren habe, hatten andere Bildungsanbieter längst ihre Planung der Programme für 2023 abgeschlossen. Das macht meine Umsatzplanung zunichte, beschert mir allerdings Zeit für neue Konzepte.

Es heißt ja so schön, wenn sich eine Türe schießt, öffnet sich irgendwo bereits eine neue Tür. So sehe ich das auch und nun ist es Zeit, meine Angebote anzupassen. Ich werde die Zielgruppe Frauen mehr in meinen Fokus rücken. Online e bin ich im letzten Jahr bereits gestartet, mit einem ersten Angebot. Allerdings möchte ich ebenso Seminare, Workshops und Kurse für Frauen in der Region den Unternehmen, Verwaltungen und Bildungseinrichtungen anbieten. Die Themen: Frauen und Führen, emotionale Kompetenz, wertschätzende Kommunikation und weibliche Werte.

Ich nehme mir Forschungszeit, um Themen zu durchdringen

Seit 2019 forsche ich zum Thema Frauen in der Geschichte und die Frage, wann waren Frauen eigentlich gleichwertig und gleichberechtigt und wann hat es begonnen, dass Frauen ihre weibliche Weisheit verloren haben? Daraus ergab ich mein ClaimZukunft ist weiblich“. Mich interessieren die Aspekte Feminismus, Kapitalismus, Patriarchat, Rassismus. In diesem Jahr nehme ich mir bewusst die Zeit, mich in die Themen zu vertiefen. Daraus soll sich dann auch das Thema für eine Blogparade ergeben, die in The Content Society im Herbst auf dem Programm steht.

Außerdem helfen mir die Erkenntnisse meiner Forschungszeit dabei, Konzepte für Angebote zu kreieren.

Andere spannende Themen für mich sind in diesem Jahr: Trauma, Selbstregulation, Nervensystem. In meinem Beta-Online-Kurs bin ich genau an diese Grenze gestoßen. Für viele Frauen stellt sich die Frage, wie es gelingen kann, die eigene Emotionalität im Alltag zu regulieren? Die eigenen Gefühle spüren, ohne überflutet zu werden und gleichzeitig in Verbindung bleiben. Ob der Kurs zur emotionalen Kompetenz für dich geeignet ist, kannst du hier nachlesen.

Folge deiner Intuition – mein Motto leitet mich durch das Jahr

Meine Intuition werde ich in diesem Jahr besonders stärken und in meine Entscheidungen und Handlungen einfließen lassen. Mein Motto “Vertraue deiner Intuition” wird mir Kraft, Klarheit, Kreativität, Mut, Erkenntnisse und neue Erfahrungen bringen. Wenn ich meiner Intuition vertraue, entspreche ich mehr meinem unversehrten Wesenskern, meiner weiblichen Weisheit, meinen Werten. Ich werde in diesem Jahr bewusst kleine und große Dinge anders machen, mehr meiner inneren Stimme folgen und meine Wahrnehmung schulen. Wie es mir mit dieser Erfahrung gehen wird und wie mein Motto Realität wird, darüber werde ich schreiben.

Statt Social-Media liegt mein Schwerpunkt auf meinem eigenen Content

Keine Fragen, Social-Media ist wichtig, wenn wir online ein Business aufbauen. Reichweite, Sichtbarkeit, Community-Management sind die Kennziffern für Erfolg. Doch seit der Sperrung von Judith Peters und ihr gesamtes Team im November letzten Jahres, wird einmal mehr deutlich, dass wir uns nicht auf Facebook und Co. verlassen können. Letztlich haben wir es nicht in der Hand, was als nächstes passiert und welche Neuerungen entschieden werden.

Ich werde mich in diesem Jahr verstärkt meinem eigenen Content widmen: Newsletter, Blogbeiträge, SEO. Social-Media werde dich weiter nutzen, meine Seiten optimieren, FB-Gruppen nutzen für meine Online-Kurse (nicht ohne gleich zu Anfang einen weiteren Admin zu bestimmen, sodass der im Zweifel in die Gruppe kommt, falls die Gruppe mal gelöscht oder mir der Zugang versperrt ist. Das ist alles schon vorgekommen) und weiter mit Videos sowie Reels experimentieren.

Ich kreiere meinen eigenen spirituellen Weg

Vor einigen Jahren öffnete sich durch Zufall ein spiritueller Weg, in denen Göttinnen und die Verkörperung einer weiblichen Spiritualität eine wichtige Rolle spielen. Erstmals dachte ich darüber nach, was Weiblichkeit ist und forschte zu der Frage, was sind weibliche Werte und wann haben wir Frauen unsere weibliche Weisheit verloren?  Ich habe mich weitergebildet und wollte im letzten Jahr in Münster einen Frauen-Tempel etablieren. Dieses Ziel habe ich nicht verwirklicht. Ich weiß immer noch nicht genau, was der Grund ist. Passen die fernöstlichen Rituale zu mir? Ist ein Tempel das Format, mit dem ich Frauen unterstützen möchte? Wie kann ich meinen eigenen Ansatz kreieren und einen spirituellen Weg finden, der meinem Wesenskern und meiner Weisheit entspricht? Auf diese Fragen werde ich in diesem Jahr eine Antwort finden.

Schreiben ist Atmen – ich widme mich mehr dem Schreiben

Ich schreibe mein ganzes Leben lang. Schreiben hat für mich eine sehr wichtige Bedeutung. Es hilft mir zur Klarheit, ich kann mich entlasten, es tröstet mich und schenkt mir letztlich Mut und Kraft. Im letzten Jahr kam das Schreiben deutlich zu kurz. Als Journalistin schreibe ich Texte für meine Kunden, das tue ich nach wie vor, aber auch das darf mehr werden. Mein Ziel ist es, 2023 wöchentlich einen Blogbeitrag zu schreiben. Außerdem werde ich das Schreiben mehr in meine Angebote für Frauen weben. Mit Impulsen, Methoden und Übungen können sich so Prozesse und Reflexion vertiefen. Ich selbst hatte immer den Wunsch, Kurzgeschichten zu schreiben und möchte dem einen Schritt näherkommen, indem ich mir gezielt mehr Raum gebe, zu schreiben.

So kannst du in 2023 mit mir zusammenarbeiten

  • Du willst tiefgreifende Veränderungen in dein Leben bringen? Gern begleite ich dich in deinem Prozess mit einem Intensiv-Coaching
  • Du hast kein Bock mehr auf emotionalen Stress? Komm in meinen Online-Kurs. Melde dich für meinen Newsletter an und bleib informiert über den Termin und die Inhalte
  • Personalentwicklung liegt dir am Herzen? Ich biete Führungskräftetrainings, Coaching und Teamentwicklung sowie Workshops und Begleitung speziell für Frauen an. Schau dir mein Angebot an und lass uns in Kontakt kommen und erzähle mir mehr von deinem Anliegen.
  • Gute Texte öffnen Türen. Als Journalistin schreibe ich Texte aller Art, online und Print. Von mir bekommst du Strategie, Konzept und Umsetzung aus einer Hand. Schau hier auf mein Angebot: PR, Text und Kommunikationsberatung.
  • Bleib auf dem Laufenden und trag dich in meinen Newsletter ein – gleich hier unter dem Text findest du das Formular.
  • Du willst doch nicht die Katze im Sack kaufen? Klar, verstehe ich. Lass uns kennenlernen und buche gleich hier einen kostenfreien Kennenlern-Termin
  • Du hast es eilig? Dann schreib mir eine E-Mail oder rufe mich an: hallo@michaela-arlinghaus.de I Handy: 01711789877 I trag dich ins Kontaktformular ein und ich melde mich bei dir.
Ja, ich will! Newsletter 2 Mal im Monat

Impulse, Neuigkeiten, Persönliches über Werte, Emotionen, persönliche Entwicklung mit einer Prise "Zukunft ist weiblich".

0 Kommentare
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Social Media Links
Michaela Arlinghaus

Michaela Arlinghaus
Bloggen – meine neue Leidenschaft

In diesem Blog findest du wöchentlich neue Themen aus meinem beruflichen Alltag.

Newsletter

Erhalte regelmäßig Impulse, Neuigkeiten und Persönliches!
Ich sende keinen Spam! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.